Dr. med. h.c. Erwin Braun Stiftung

 

Erwin Braun (1921 - 1992)  war ein deutscher Unternehmer und stammte aus Frankfurt a. Main. Er war der älteste Sohn von Max Braun (1890–1951), dem Firmengründer der Firma Braun.

 

Nach dem plötzlichen Tod seines Vaters übernahm 1951 Erwin Braun zusammen mit seinem vier Jahre jüngeren Bruder Artur Braun die Firmenleitung. Beide schufen mit ihren Mitarbeitern ein Weltunternehmen mit zuletzt 5700 Beschäftigten und 245 Millionen DM Umsatz. 1967 verkauften sie das Unternehmen an das US-Unternehmen The Gillette Company, die 2005 vom US-Konzern Procter & Gamble übernommen wurde.

 

Erwin Braun lebte zuletzt auf seinem Bauernhof bei Luzern und unterstützte die Entwicklung der Medizintechnik.
Er ist der Stifter der „Dr. med. h.c. Erwin Braun Stiftung, Basel“, die u.a. alle drei Jahre einen Stiftungspreis, den „Erwin-Braun-Preis“, vergibt. Die Stiftung unter dem Präsidium von Prof. Jan Olaf Gebbers  (ehemals Chefarzt Pathologie am Luzerner Kantonsspital) unterstützt in neuerer Zeit die Anwendung von wIRA-Strahlern in kulanter und uneigennütziger Art und Weise.

 

Braun beschäftigte sich mit der Weiterentwicklung der Sauerstofftherapie bei leichtem Überdruck. 1986 kam es zur Realisation einer mobilen Druckkammer. Darüber hinaus beschäftigte er sich mit Modifikationen an zur Wärmebehandlung eingesetzten Infrarot-Strahlern.

 

Erwin Brauns Sohn Werner Braun pflegte in der Schweiz den wissenschaftlichen Nachlass seines Vaters.

Im badischen Müllheim produziert Brauns Hydrosun Medizintechnik Geräte für Sauerstoff- und Wärmetherapien nach den väterlichen Entwicklungen.

 

 

Literatur und Nachweise

  • Die Braun Geschichte (Memento vom 3. Februar 2012 im Internet Archive)

  • H. Wichmann: Mut zum Aufbruch, Erwin Braun: 1921–1992. Prestel, München/New York 1998.

  • P. Vaupel: Dr. med. h.c. Erwin Braun – Ein Leben für eine naturnahe Präventivmedizin. In: P. Vaupel, W. Krüger (Hrsg.): Wärmetherapie mit wassergefilterter Infrarot-A-Strahlung. Grundlagen und Anwendungsmöglichkeiten. 2. Aufl. Hippokrates, Stuttgart 1995, S. 13–18.

  • P. Vaupel: Der Kreis schließt sich – Präventivmedizin. In: H. Wichmann: Mut zum Aufbruch: Erwin Braun: 1921–1992. Prestel, München/New York 1998, S. 148–166.

  • Firma Hydrosun Medizintechnik in Müllheim, Baden

  • Firma Elfo AG in Sachseln, Schweiz